Sprache: CN | CZ | EN | ES | FR | KR | RU
Datenlogger von Lufft

Windsensoren

Hochpräzise Windsensoren von Lufft zur Messung von Umweltgrößen

Die von Lufft entwickelten Windsensoren bestechen durch hohe Genauigkeit, einfache Montage und seewasserbeständige Materialien. Die Einsatzgebiete der Windsensoren sind vielfältig. So werden die Messgeräte in der Gebäudetechnik, Umweltmesstechnik, bei Windwarnanlagen, Windkraftanlagen, Sportanlagen, in der Industriemeteorologie und bei Solaranlangen eingesetzt.

Professionelle Windmessung hängt vor allem von der Hochwertigkeit der Sensoren ab. Die Modelle von Lufft unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet und technischen Voraussetzungen. Das Sortiment an Modellen von Lufft reicht von einfachen Windmessern für die Jalousiesteuerung bis hin zu hochentwickelten Windsensoren für die Umweltmesstechnik in allen Klimazonen.




Windsensoren für spezielle Umwelteinflüsse wie Salzwasser, Eis und Schnee

Der Windsensor V200A-UMB ist der Titan unter den Windsensoren. Das Messgerät misst höchst zuverlässig die Windrichtung und Windgeschwindigkeit. Er besticht durch sein hochpräzises Ultraschall-Messprinzip, dass im Gegensatz zu konventionellen Anemometern ohne verschleißanfällige Teile auskommt.

Bei Eis und Schnee kommt der Windsensor Ventus-UMB zum Einsatz. Das nach Bedarf mit 240 Watt vollbeheizbare Windmessgerät ist ein qualitativ sehr anspruchsvoller Sensor, der besonders für den Einsatz bei extremer Kälte geeignet ist. Sein berührungsloses Messprinzip garantiert präzise Messwerte für Windkraftanlagen, Polarstationen und Wintersportanlagen.

G. LUFFT Mess- und Regeltechnik ist der weltweite Spezialist für innovative Entwicklung und Qualitätsverarbeitung von Windsensoren und anderen Klimamessgeräten.