New MARWIS fixture

Kompakt, praktisch, stabil: die neue MARWIS-Halterung

Ab sofort gibt es eine neue Befestigungsmöglichkeit für den mobilen Sensor MARWIS. Kinderleicht lässt sich diese mithilfe eines bewährten Mechanismus auf einer Anhängerkupplung fixieren. Das macht zusätzlichen Tests und Zertifizierungen überflüssig.

Was war der Auslöser dieser neuen Entwicklung?

Viele PKWs haben mittlerweile eine Aluminium-Karosserie, bei denen die MARWIS Magnethalterung nicht funktioniert. Dies veranlasste das Lufft Entwickler-Team dazu zusammen mit unserem Außendienstmitarbeiter eine alternative Möglichkeit, den mobilen Sensor an Autos und anderen Fahrzeugen zu befestigen, auszutüfteln.

Was macht die neue Halterung so komfortabel?

Das Ergebnis ist unabhängig vom Material der Karosserie- bzw. Heckklappe, ist kompakt und einfach in der Handhabung. Es kommt ohne Magnete oder andere Verbindungselemente, die falsch montiert werden können, aus.

Auch die Gefahr, dass der Sensor aufgrund fehlerhafter Montage oder Staub zwischen Magnet und Fahrzeug, abfällt, wird durch die neue Lösung reduziert.

Ein weiterer Vorteil ist die Verdrahtung: Das MARWIS-Stromkabel lässt sich direkt an die Buchse der Anhängerkupplung anschließen. Somit muss es nicht mehr durch eine Öffnung, z.B. einem Fenster, in den Innenraum des Fahrzeugs gelegt werden, um die Zigarettenanzünder-Steckdose zu erreichen.

Was passiert als nächstes?

Die Befestigung auf den Bildern ist die erste, die wir bald im Feld testen. Hierbei handelt es sich um ihren ersten langfristigen Einsatz, bei dem sich herausstellen wird, wie robust und praktisch sie wirklich ist.

Kurzes Video-Tutorial

Sie interessieren sich für dieses neue Produkt? Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: