MARWIS hilft bei der Autoreifen-Qualifizierung in Brasilien

Bremstests in São Paulo, Brasilien, Foto: RoMiotto

Durch den Einsatz des mobilen Straßenwettersensors MARWIS montiert auf einem Fahrzeug, ist es möglich, die Wasserfilmhöhe, Reibwert (Reibung), Straßenzustände (trocken, feucht, nass, etc.), Fahrbahntemperatur und Taupunkt-Temperatur während der Fahrt auf einer befestigen Straße zu messen. Vor allem die Info über die Wasserfilmhöhe stellt eine große Errungenschaft für den brasilianischen Straßenverkehr dar. Der Messwert eignet sich z.B. für die Erforschung von Aquaplaning und Bremswegen. Genau dafür setzt Pirelli in Brasilien den neuen Sensor seit Kurzem ein.

Mithilfe der MARWIS Wasserfilmhöhen-Messungen ziehen sie Schlüsse über das Brems- und Lenkverhalten verschiedener Autoreifen. Alle gemessenen Variablen lassen sich in Echtzeit direkt im Auto-Cockpit ausgeben und auswerten. Dies geschieht mithilfe eines einfachen Tablets oder Smartphones, das mit iOS oder Android betrieben wird. Die von Lufft entwickelte MARWIS App verfolgt die Messfahrt auf einer Landkarte und wandelt die Messsignale in Straßenbedingungen um. Der mobile Straßenwetter-Sensor kommuniziert dabei kabellos per Bluetooth mit dem Ausgabegerät und die Montage des Sensors auf dem Dach erfolgt mithilfe von speziellen MARWIS-Zubehörteilen.

Durch die neue Technologie können die Tests bequem und nachvollziehbar durchgeführt werden. Da sie im Rahmen einer ISO-Zertifizierung für Autoreifen gemäß ISO 23671 stattfinden, erhält MARWIS in dieser Anwendung eine entscheidende Funktion.

References:

MARWIS Produktfilm

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: