Umweltschutz geht uns alle etwas an! Aber Unternehmen können einen großen Teil beitragen. Bild: Pixabay, Photoshopper24

Smarte Nachhaltigkeit: Energie sparen und die Umwelt schonen

Nachhaltigkeit ist in der modernen Zeit ein richtungsweisendes Stichwort, das innerhalb der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt. So ist dies in der Wirtschaft unter Berücksichtigung der Umwelt ein wichtiges Kriterium für die zukünftige Entwicklung der Menschheit. Vor allem Unternehmen geraten hier immer mehr in die Pflicht, da sie einen großen Beitrag zum allgemeinen Umweltschutz leisten können.

Warum wird das Thema Energiekosten und Umweltschutz immer wichtiger für Unternehmen?

Egal ob Produktion, Handel oder Transport: Der Weg eines Produktes von der Herstellung bis zur Ausstellung im Ladenregal ist in aller Regel mit einem sehr hohen Energieaufwand verbunden. Da die fossilen Rohstoffe jedoch immer knapper werden, ist dieser Energiehunger schon heute mit sehr hohen Kosten verbunden. Um hier den steigenden Kosten entgegenzuwirken, bleibt die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen sowie die Reduzierung des allgemeinen Energieverbrauchs nicht selten die einzige Möglichkeit. Da auch unter den Verbrauchern mittlerweile ein Umdenken hin zur Nachhaltigkeit stattfindet, wird die ökologische Verträglichkeit zudem immer wichtiger in Bezug auf das Firmenimage. So werden umweltbewusste Unternehmen immer häufiger von potenziellen Kunden präferiert.

In welchen Branchen hat der Umweltschutz eine besonders hohe Bedeutung?

Da es sich bei der Nachhaltigkeit grundsätzlich um ein globales Thema handelt, sind im Prinzip alle Unternehmen von der Entwicklung betroffen. Zwar ist der Druck dabei in Betrieben mit hohem Energiebedarf wie beispielsweise großen Industriebetrieben wie Autoherstellern oder Energiekonzernen besonders hoch, allerdings betrifft der Umweltschutz ebenfalls kleine und mittelständische Unternehmen. Grundsätzlich weist jedes Unternehmen innerhalb der Wirtschaft einen überdurchschnittlichen Energiebedarf auf, sodass hier überall ein Optimierungspotenzial gegeben ist.

Neben der Produktion und dem Transport von Waren, belasten dabei auch die allgemeinen Betriebskosten massiv die Ökobilanz. Vor allem das Beheizen von Räumlichkeiten wie Lagerhallen oder Bürogebäuden sowie die Bereitstellung von künstlicher Beleuchtung verschlingen tagtäglich große Energiemengen. Insbesondere der hohe Verbrauch von Büromaterialien wie Papier und Druckerzubehör stellt eine konstante Belastung für die Umwelt dar die mit einfachen Tricks reduziert und für mehr Umweltschutz beim Drucken sorgen kann und für nahezu alle Branchen gilt.

Wie kann moderne Technik dabei helfen, die Umwelt zu schützen?

Zwar ist die Technisierung und Digitalisierung der Wirtschaft mit ein Grund dafür, warum der Energie-Hunger in den letzten Jahren rapide angestiegen ist, allerdings lässt sich die Technik ebenfalls im Zuge des Umweltschutzes nutzen. Vor allem die Fortschritte im Bereich der Sensortechnik erlauben dabei eine äußerst effiziente Energienutzung. So lässt sich zum Beispiel mit der Hilfe von intelligenten Wettersensoren und Lichtsensoren die elektronische Steuerung eines Gebäudes in großen Teilen automatisieren. Beispielsweise können die Sensoren kontinuierlich die natürliche Lichtmenge messen und Jalousien sowie Beleuchtungsanlagen oder je nach Wetter und Temperatur die Heizungs- und Belüftungsanlagen entsprechend anpassen. Auf diese Weise kann der Energieverbrauch zusätzlich effektiv reduziert werden.

Auch spezielle Raumklimamessgeräte sind in der Lage einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. So können die Messgeräte konstant die Eigenschaften des Raumklimas erfassen und bei Bedarf automatisiert Anpassungen vornehmen. Mit der Hilfe dieser intelligenten Umwelttechnik von Lufft und weiterer bestehenden smarten Gebäudetechnik kann zum Beispiel die Frischluftversorgung bedarfsgerecht gesteuert werden. Weiterhin kann auch der Verbrauch von Arbeitsgeräten wie Computern und Druckern mit der Hilfe von Sensoren optimiert werden. Hier können die Sensoren zum Beispiel feststellen, wann ein Gerät aktiv benutzt wird und wann nicht. Auf diese Weise können nichtgenutzte Geräte automatisch durch intelligenten Systeme ausgeschaltet bzw. in den Standby-Modus versetzt werden, was vor allem in Großraumbüros langfristig zu großen Einsparungen führen kann.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass der Umweltschutz schon heute in Unternehmen eine fundamentale Rolle spielt. Mit der Hilfe von nachhaltigen Systeme lassen sich dabei nicht nur unnötige Kosten einsparen, sondern das umweltbewusste Handeln hat in der Regel ebenfalls einen positiven Einfluss auf das eigene Image. Da die Schonung der Umwelt in Zukunft noch weiter an Relevanz gewinnen wird, sollten Unternehmen sich schnellstmöglich mit diesem Thema auseinandersetzen.

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: