Russland – Korea – Mexiko: Erfolgsgeschichten des Straßensensors NIRS31

Der im Jahr 2008 auf den Markt gebrachte NIRS31 war der erste berührungslose Straßenwettersensor von Lufft, der eine einfache Installation ohne Straßensperrungen und aufwendige Bauarbeiten ermöglicht. Er eignet sich daher besonders gut für den Einsatz auf Brücken, bei denen der Einbau eingebetteter Bodensonden Risiken hinsichtlich der Statik birgt. Sie sind jedoch meist stärkeren Winden sowie der Abkühlung und Verdunstung des darunterliegenden Wassers ausgesetzt, und sollten daher unter Beobachtung stehen.

Der NIRS31 bildete zudem die Basis für die Entwicklung des mobilen Sensors MARWIS und unserem neuesten stationären Sensors StaRWIS mit niedrigerer Einbauhöhe. Grund genug, diesem Messtechnik-Wunder einen Beitrag zu widmen – mit Referenzen aus aller Welt!

Weiterlesen ›

Deutschland im Klimawandel: Heiße Sommer, nasse Winter

Deutschland spürt die globale Erwärmung: Das Jahr 2014 steuert auf einen Temperaturrekord zu. Die ersten zehn Monate des Jahres waren laut Uwe Kirsche, Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) so warm wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen 1881.  Weitere Informationen zu den Auswirkungen finden Sie in diesem Blogbeitrag…

Weiterlesen ›