Wetterüberwachung mit den All-in-One-Sensoren von Lufft

Foto-Credit: mirpic von Fotolia.com

Wenn zwei Menschen über das Wetter reden, heißt das gemeinhin, dass sie sich nicht viel zu sagen haben. Ein wenig Smalltalk über Sonne, Wolken und Regen: Bei Erzählungen über den Urlaub spielt das Reisewetter allerdings eine wichtige Rolle. War es sonnig und warm, war der Urlaub ein Erfolg. Wer die schönste Zeit des Jahres hingegen im Hotelzimmer zubringen musste, um dabei die Regentropfen an der Scheibe zu zählen, möchte, wieder zu Hause angekommen, am liebsten nichts berichten. Das Wetter hat also einen entscheidenden Einfluss auf unser Befinden.

Das Wetter fasziniert uns

Auch wenn die wenigsten von uns in ihrem täglichen Leben vom Wetter abhängig sind, fasziniert uns das Geschehen zwischen Himmel und Erde. Sei es nur, um zu bestimmen, was wir am nächsten Tag anziehen oder ob wir am Wochenende segeln gehen können. Das Wetter bestimmt also, welchen Vergnügungen wir in unserer Freizeit nachgehen können. Doch es gibt durchaus Bereiche, in denen das Wetter eine weit bedeutendere Rolle spielt.

In der Landwirtschaft oder auf hoher See

Wir alle kennen Bauernregeln. Über Jahrhunderte entwickelt, spiegeln Sie Erkenntnisse der Landwirte wider und geben – zumindest meistens – einen Hinweis darauf, wie sich das Wetter in den folgenden Tagen oder gar Wochen entwickeln wird. Zwar gibt es sehr unterschiedliche Erkenntnisse über die Zuverlässigkeit der Bauernregeln, aber man muss dabei einräumen, dass die Landwirte vergangener Jahrhunderte sich noch nicht mit den Folgen des schleichenden Klimawandels auseinandersetzen mussten. Dennoch: Für die Landwirtschaft und auch die Seefahrt sind akkurate Wettervorhersagen heute von entscheidender Bedeutung.

http://image.lufft.com/public/uploads/EV_MT_KR_Refinery_WS600.jpg

Der WS600-UMB im Einsatz in Süd-Korea (Foto: Lufft)


Wohin der Wind weht

Weit weniger bekannt ist aber, dass genaue Wetterdaten nicht nur Katastrophen auf See oder die Vernichtung von Ernten verhindern helfen, sondern auch gesundheitliche Risiken eindämmen können. So erfassen die  All-in-One-Sensoren WS500-UMB und WS600-UMB von Lufft Wetterdaten rund um eine Metall-Raffinerie in Süd-Korea. In Ausnahmefällen könnte es hier zum Entweichen von giftigen Gasen kommen. Die genauen Wetterdaten erlauben es in diesen Fällen vorherzusagen wohin diese Gase zuerst getrieben werden. So kann die Bevölkerung rechtzeitig gewarnt werden. Eine ähnliche Funktion erfüllen die Sensoren des WS600-UMB von Lufft auch in Deutschland. Diese wurden in der Nähe von Kernkraftwerken  aufgestellt. Auch hier geht es in erster Linie darum, Wetterdaten rund um die Anlagen zu sammeln, um in Störfällen genaue Informationen über Windrichtung und Windgeschwindigkeiten zu bekommen. So lässt sich die Ausbreitung von Gasen und anderen unsichtbaren Stoffen genauer vorhersagen. Damit leisten Geräte von Lufft einen wichtigen Beitrag zur erhöhten Sicherheit für die Bevölkerung.

Werden Sie Gastautor bei Lufft Anfrage stellen ›

Mehr zum Thema: