toggle menu

Überwachung klimasensitiver Fundstücke in archäologischer Ausstellung - OPUS20E

Beeindruckende archäologische Funde und aufwändige Inszenierungen nehmen Sie mit von Griechenland über Kleinasien, Ägypten, Persien und Babylon bis nach Indien "ans Ende der Welt".

Dies konnte in der archäologischen Landesausstellung "Alexander der Große" betrachtet werden. Für die wertvollsten und klimasensitivsten archäologischen Funde wurden in der Ausstellung 9 OPUS20E Datenlogger mit insgesamt 36 externen Temperatur/Feuchte - Fühler zur ständigen klimatologischen Überwachung installiert. Alle Datenlogger sind dabei über LAN in einem Netzwerk integriert und werden ständig abgefragt, um jede klimatologische Veränderung festzustellen.

Der Lufft OPUS20E-Datenlogger zeichnet sich besonders durch seine Flexibilität aus. An jeden OPUS20E können bis zu 4 externe Temperatur-/Feuchtesensoren und 2 weitere analoge Sensoren angeschlossen werden. Zudem können intelligente BUS-Sensoren über die RS485-Schnittstelle des OPUS20E integriert werden. Die Monitoring-Software SmartGraph3 ist bereits im Lieferumfang enthalten. Somit steht der Langlebigkeit der archäologischen Funde nichts im Wege.

Weitere Details dazu im Lufft Blog

Temperature sensor

Temperaturfühler

Externer Temperaturfühler in verschiedenen Kabellängen.

Temperature & humidity probe

Temperatur-Feuchte-Fühler

TFF20

Temperatur- und Feuchtefühler

Zurück zur Übersicht