toggle menu

Schneehöhensensor SHM 30

Kompakt, zuverlässig, kosteneffizient. Der auf Laser-Distanzmessung basierende Schneehöhensensor SHM30 bestimmt Schneehöhen bis zu 10 Meter innerhalb von Sekunden, millimetergenau und zuverlässig.

Über die Signalintensität wird eine zusätzliche Funktion als Boden-Schneedetektor bereitgestellt. Der SHM30 basiert auf einem optoelektronischen Laser-Distanzsensor und arbeitet mit einem sichtbaren, augensicheren Messstrahl. Dabei werden Distanzen bis zu 30 Meter zu natürlichen, diffus reflektierenden Oberflächen hochgenau gemessen. Das optische Messverfahren ist unabhängig von Temperaturschwankungen und bietet damit einen großen Vorteil gegenüber herkömmlichen Ultraschallsensoren. Temporäre Beeinträchtigungen des Messvorgangs, zum Beispiel durch Niederschlag, werden durch die Betriebsart kompensiert. Regelmäßige Wartung wird mit dem SHM 30 überflüssig. Sein robustes Gehäuse und sein durchdachtes Funktionsprinzip erfordern nahezu keine Wartungsarbeiten über die gesamte Lebensdauer des Sensors hinweg. Keine besonderen Eingriffe wie häufiges Austauschen des Trockenmittels oder eine regelmäßige Kalibrierung sind erforderlich. Typische Anwender und Anwendungsgebiete sind Wetterdienste, Verkehrssicherheit (Land und Luft), Wintersportgebiete sowie Wasser- und Energiewirtschaft.

  • Schneehöhe
  • Optoelektronisches Messverfahren mit einem augensicheren Laser-Distanzsensor
  • Messung von Schneehöhen über große Entfernungen, MTBF (meantime between failure) >40.000h, Unterscheidung zwischen Schnee und anderen natürlichen Oberflächen, kompaktes und wetterfestes Gehäuse
  • RS232, RS422, analoger Output
  • 8365.10, 8365.11, 8365.20
Angebot oder Beratung anfordern

Vorteile des berührungslosen Schneehöhensensors SHM30

  • Ermittlung der Schneehöhe auch über hohe Distanzen hinweg mittels optoelektronischer Messtechnik
  • MTBF (Mean Time Between Failure) von über 40.000 Stunden (Arbeitszyklus 30% bei 3 Messungen pro Minute)
  • Die eingebaute Heizung sorgt dafür, dass die Laserdiode stets innerhalb der Temperatur-Spezifikationen liegt und stellt dadurch eine lange Lebensdauer sicher
  • Sehr kompaktes und wetterfestes Gehäuse
  • Effiziente Unterdrückung des Hintergrundlichts
  • Unterscheidung von Schnee und Gras

Anwendungsbeispiele für den Schneehöhensensor SHM30

  • Als Teil (alpiner) Meteo-Stationen von Wetterdiensten auf der ganzen Welt
  • Zur Wetterbeobachtung auf Flughäfen und Straßen
  • Als Schneehöhensensor in Wintersportgebieten
  • In Wasser- und Energie-Anwendungen

Produktvarianten des Schneehöhensensors SHM 30

Der laserbasierte Schneehöhensensor SHM 30 ist in verschiedenen Produktvarianten erhältlich:

  • Schneehöhensensor SHM 30 mit RS232, 10 m Kabel (Artikelnr. 8365.10)
  • Schneehöhensensor SHM30 mit RS232, extern abschaltbarer Heizung, 10 m Kabel (Artikelnr. 8365.11)
  • Schneehöhensensor SHM30 mit RS422, 10 m Kabel (Artikelnr. 8365.20)
Bedienanleitung - Lufft - SHM30 (DE)
Broschüre - Lufft - Image (DE)
Broschüre - Lufft - Wetterkritische Anwendungen (DE)
Broschüre - Lufft - Sensoren und Lösungen für wetterkritische Anwendungen aus Verkehr, erneuerbare Energien und vieles mehr...
Video - Lufft: Leidenschaft für Präzision (Imagefilm)
Video - SHM 30: Schneehöhensensor SHM 30 - Schulung
Als Pdf herunterladen
Allgemein
Abmessungen 302mmx130mmx234mm
Gewicht 3,3kg
Temperaturbereich -40...+50°C
rel. Feuchte 0...100%
Heizbetrieb ab <0°C einstellbar
Schnittstellen
Datenschnittstelle RS232, Analogausgang
Schnittstellenmodi RS232 2,4...38,4kBaud, 8N1 Format
Schnittstelle Analog 3mA und 4...20mA
Betriebsarten Polling, automatisches Telegramm
Betriebssoftware Beliebige Terminalsoftware
Elektrische Parameter
Leistungsaufnahme 0,5...1W (ohne Heizbetrieb)
<12W [im Heizbetrieb (innerhalb einer Heizperiode 0 ... -30 °C, bei 24 VDC)] 24W
Betriebsspannung 10...30 VDC (ohne Heizbetrieb)
15...24 VDC (im Heizbetrieb)
Gerätesicherheit
Lasereinstufung Laserklasse 2 (IEC825-1/EN 60825)
Umweltbedingungen ISO 10109-11
Schutzart IP65
EMV EN 61326-1
Schneehöhe
Schneehöhe 0...10m
Distanz zu festen Zielen 0,1...30m ohne Streulichtunterdrückung im Fernfeld auf natürliche, diffus reflektierende Obeflächen
Reproduzierbarkeit 0,5 mm auf natürliche, diffus reflektierende Oberflächen
Messgenauigkeit ±1mm auf natürliche, diffus reflektierende Oberflächen; Sensor mit Offset-Korrektur 95% Streuung
Messgenauigkeit auf Schnee ±5mm 95% Streuung
Einstellbare Messintervalle 1...600s
Messzeit 10s
Als Pdf herunterladen

SHM 30: Mit welcher Sensor-Lebensdauer ist zu rechnen?

Laserdiodenmodul (LDM) ist der wichtigste Teil. Erwartete Lebensdauer:
> 45.000 h (
begrenzt auf Laserdioden-MTBF, 4-5 Jahre, läuft normal zwischen 100 000 bis 200 000 Stunden)

SHM 30: Wie kann ich vermeiden, dass der Sensor eingeschneit wird und mit Schnee bedeckt bleibt? Wie schütze ich ihn vor starkem Wind?

Ein spezielles Schutzrohr schafft Abhilfe.

Durchmesser:

  • Vorne: 70mm
  • Mitte: 100 mm
  • Hinten: 50mm (Anschluss zum Sensor)

SHM 30: Wie taue ich einen eingefrorenen Sensor am Besten auf?

Sie können eine Heizmatte mit bspw. 10W Leistung auf dem Metallrohr befestigen. Dadurch lässt sich auch das Fenster des Sensors am Besten abzutauen. Heißes Wasser auf einem gefrorenen Fenster kann zu schweren Schäden führen und sollten daher vermieden werden.

Zurück